Fides Krause-Brewer

* 01.08.1919 in München
† 10.08.2018
Erstellt von
Angelegt am 13.08.2018
1.914 Besuche

Neueste Einträge (4)

Werdegang und Aktivitäten

13.08.2018 um 11:14 Uhr von Redaktion

Krause-Brewer wuchs in Berlin auf. Sie studierte Volkswirtschaft in München, Freiburg und Innsbruck. Als freie Hörfunkjournalistin berichtete sie ab 1950 für den Norddeutschen Rundfunk, für Radio Bremen, den Bayerischen und den Süddeutschen Rundfunk. Ihr Spezialgebiet waren sozial- und wirtschaftspolitische Themen.

 

Im Jahre 1962 wurde sie Bonner Korrespondentin des ZDF. Sie wirkte auch in Werner Höfers Internationalem Frühschoppen mit. Krause-Brewer war Gründungsmitglied von Care Deutschland, Gründungsvorsitzende der Bonner Opernfreunde und Gründungsmitglied der Bürger für Beethoven.

 

Krause-Brewer setzte sich für die berufliche Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen ein.

Familie

13.08.2018 um 11:13 Uhr von Redaktion

Beide Eltern waren Journalisten. Der Großvater Bernhard Dernburg (1865–1937) war von 1906 bis 1910 Leiter des Reichskolonialamtes (ab 1907 im Range eines Staatssekretärs) und in der Weimarer Republik Vizekanzler und Finanzminister. Der liberale Publizist und Politiker Friedrich Dernburg (1833–1911) war ihr Urgroßvater. Ihr Ehemann Gerhard Krause-Brewer war Ministerialrat; er starb 1978. Mit ihm hatte sie eine gemeinsame Tochter, die ehemalige bremische Bürgerschaftsabgeordnete Sibylle Winther.

Ehrungen

13.08.2018 um 11:13 Uhr von Redaktion

1979: Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland

1984: Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

1984: Karl-Bräuer-Preis des Bundes der Steuerzahler

Fides Krause-Brewer

13.08.2018 um 11:12 Uhr von Redaktion

Fides Krause-Brewer (geborene Hofer; * 1. August 1919 in München; † in der Nacht zum 10. August 2018 in Bonn) war eine deutsche Fernsehjournalistin, die vor allem für Wirtschaftssendungen im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) verantwortlich zeichnete.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Fides_Krause-Brewer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.